fire 
HOME    KONTAKT    SITEMAP    IMPRESSUM    ENGLISH

Home Shinnyo-En Der religiöse Hintergrund


Der religiöse Hintergrund des esoterischen Buddhismus Drucken E-Mail

Der ehrwürdige
Mönch Kukai

Der sogenannte „esoterische Buddhismus“ wurde im
9. Jahrhundert durch den Mönch Kukai aus China nach Japan gebracht. Im esoterischen (oder auch geheimen) Buddhismus werden die Lehren und Riten, die zu Selbsterkenntnis und Erleuchtung führen, nicht als Theorie gelehrt, sondern seit Jahrhunderten direkt von Meister zu Schüler weitergegeben. Zentraler Bestandteil der Lehre des esoterischen Buddhismus ist, dass Erleuchtung kein unerreichbar fernes Ziel ist, sondern unter Anleitung eines Meisters durch Beharrlichkeit
und Training bereits in diesem Leben verwirklicht
werden kann.

Die älteste und bedeutendste Schule des esoterischen Buddhismus in Japan ist der Shingon-Buddhismus. Shinnyo-En wurde begründet von Shinjo Ito, der als Geistlicher die höchsten Weihen des Shingon empfangen hatte. Shinjo Ito unterzog sich als ordinierter Mönch dem gesamten geistlichen Training und aller asketischen Schulungen im Kloster Daigo-ji, dem Haupttempel des Shingon-Buddhismus, und wurde Großmeister dieser Lehre – ein „Dai-Ajari“ des Shingon.
Auf diesem religiösen Fundament begründete er schließlich die Shinnyo-Schule des japanischen Buddhismus. Noch immer bestehen enge Kontakte zwischen Shinnyo-En und dem Daigo-ji – heute Weltkulturerbe der Vereinten Nationen. Der Daigo-ji errichtete 1997 eine eigene Gebetshalle zur Würdigung von Shinjo Ito und des von ihm begründeten Shinnyo-Zweiges des Buddhismus.

Im Mahayana-Buddhismus wird das Große-Nirvana-Sutra als Buddhas letzte Lehre überliefert. Diese Lehrschrift legt dar, dass nicht nur Mönche, die ein nach strengen Regeln gefasstes Ordensleben führen, Erkenntnis und Erleuchtung erlangen können. Buddha widmet seine letzte Lehre einem weltlichen Schüler und betont darin die Gleichwertigkeit buddhistischen Praktizierens von Geistlichen und Weltlichen.

Dieses Nirvana-Sutra ist ein zentraler Bestandteil der Lehre von Shinnyo-En. Der Begründer von Shinnyo-En, Shinjo Ito, hatte den Wunsch, durch die Verbindung der traditionellen, allein Ordinierten vorbehaltenen Praxis des esoterischen Buddhismus mit der Lehre des Großen-Nirvana-Sutra einen offenen buddhistischen Glaubensweg zu schaffen, der im täglichen Leben aller Menschen gehbar ist.

 

Informationen

Fragen beantworten wir gerne per E-Mail:
info@saisho-goma-berlin.de

Das Saisho-Goma in Berlin

Das Saisho Goma in Berlin

Bildergalerie

Saisho-Goma / Taiwan

Saisho-Goma / Paris


Gebet für den Weltfrieden
/ Paris

Saisho-Zeremonie / New York

Osegaki-Zeremonie / Hawaii